Rezeptsuche

Bärlauch-Tomaten-Pesto

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Zutaten:

  

30 g Walnüsse
30 g Bärlauch
5 Stück getrocknete Tomaten in Öl
100 ml Olivenöl
30 g Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer

  

 

 

 

Zubereitung:


Die Walnüsse in einer Pfanne fettfrei und unter Rühren leicht anrösten. Währenddessen den Bärlauch waschen und abtropfen lassen.
Walnüsse, Bärlauch, Tomaten und Olivenöl mit einem Pürierstab fein pürieren. Anschließend den Parmesan hinzugeben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Pesto z.B. zu Nudeln servieren und genießen.

Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
REWE Rahmati Ernährungsberaterin
L.Hupp

Rhabarber-Kuchen mit Baiserhaube

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Zutaten:

 

Rhabarber-Kompott:

750 Rhabarber
200 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Packung Puddingpulver Vanille
40 ml Milch

Mürbeteig:

300 g Mehl
150 g kalte Butter (in Würfel geschnitten)
80 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Baiser:

3 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Puderzucker

 

 

  

Zubereitung:

Den Rhabarber gründlich waschen und die Blätter am oberen Ende der Stiele, sowie das untere Ende abschneiden. Anschließend die harten Fasern des Rhabarbers mit einem Messer abziehen. Den Rhabarber in kleinere Stücke schneiden und mit dem Zucker in einem Topf vermengen. Die Vanilleschote längs einritzen, das Vanillemark herauskratzen und ebenfalls unterheben. Die Rhabarber-Zucker-Mischung ca. 1 Stunden ziehen lassen.

Währenddessen die Zutaten für den Mürbeteig mit Hilfe der Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Rhabarber-Mischung erhitzen und auf kleiner Flamme einköcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. Dabei immer wieder umrühren. Das Vanillepuddingpulver in der Milch auflösen, zum Rhabarber geben und unter Rühren für 1 Minute aufkochen lassen.

Den Teig ausrollen und in eine gefettete Spring- oder Tarteform geben. Das Kompott auf den Teig geben und bei 180 °C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

Für das Baiser das Eiweiß und das Salz mit Hilfe des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Puderzucker einrieseln lassen.

Die Baisermasse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und für ca. 25 Minuten bei 160 °C Umluft fertig backen.

Den Kuchen unbedingt vollständig auskühlen lassen.

Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
REWE Rahmati Ernährungsberaterin
L.Hupp

Marzipankranz ohne Hefe

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Zutaten:

Teig:

300 g Mehl (etwas mehr zum Bearbeiten)

80 g Zucker

50 ml Milch

80 ml Öl

150 g Magerquark

1 Ei

1 Pck. Backpulver

Abrieb von ½ Bio-Zitrone

1 Prise Salz

Füllung:

200 g Marzipanrohmasse

3 EL Mandellikör

15 g Zucker

2 Eiweiß

Glasur:

50 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

wenige Tropfen Wasser

 

 

  

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit Hilfe der Knethaken des Handrührgeräts zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden, mit dem Mandellikör, Zucker und Eiweiß gründlich vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, die Marzipanmasse darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen. Der Länge nach halbieren und zu einem Zopf verschlingen. Zu einem Kranz formen, die Enden etwas zusammendrücken und bei 160 °C Umluft ca. 40-45 auf der untersten Schiene backen.

Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft und wenigen Tropfen Wasser glatt rühren und auf dem noch heißen Marzipankranz verteilen.

Auskühlen lassen und am besten frisch genießen.

Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
REWE Rahmati Ernährungsberaterin
L.Hupp

Hinweis: Diese Seite nutzt und speichert Cookies.

Sollten Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie diese Bedinungen. Mehr Informationen

Ich bin Einverstanden!