• Erdbeer-Spargelsalat mit Erdbeervinaigrette

    Zutaten für 4 Portionen: 

    1 kg weißer Spargel
    100 g Frisee-Salat
    500 g Erdbeeren
    60 ml weißer Balsamico-Essig
    100 ml Olivenöl
    1 EL Honig
    Salz, Pfeffer

      

      

    Zubereitung:


    Den Spargel schälen und die unteren holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen für ca. 15 Minuten in Salzwasser garen.
    In der Zwischenzeit den Salat und die Erdbeeren putzen. Die Erdbeeren halbieren und die Hälfte zum Salat geben. Die andere Hälfte mit dem Balsamico-Essig, dem Olivenöl und dem Honig fein pürieren. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Den noch lauwarmen Spargel mit dem Salat und den Erdbeeren vermengen und die Erdbeervinaigrette darüber träufeln.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Portion:

    343 kcal        6 g Eiweiß       26 g Fett       18 g Kohlenhydrate       
  • Fenchel-Salat mit karamellisierten Walnüssen und Parmaschinken

    Zutaten für 4 Portionen: 

    50 g Walnuss-Kerne
    1 EL Zucker (etwas mehr für die Vinaigrette)
    1 Fenchelknolle
    100 g Feldsalat
    ½ Salatgurke
    80 g Feta
    1 kleine Schalotte
    6 EL Olivenöl
    4 EL Weißweinessig
    1 TL Senf
    4 Scheiben Parmaschinken
    Zitronensaft
    Salz, Pfeffer

      

      

    Zubereitung:


    Die Walnüsse grob hacken, mit dem Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
    Den Fenchel gründlich waschen und in feine Streifen schneiden. Die Salatgurke waschen und würfeln. Den Salat lesen, mit dem Fenchel und den Gurkenwürfeln vermengen. Den Feta zerbröseln und mit den karamellisierten Walnüssen unter den Salat heben.
    Für die Vinaigrette die Schalotte fein würfeln, mit dem Olivenöl, Weißweinessig, Senf verrühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und einer Prise Zucker abschmecken. Die Vinaigrette mit dem Salat vermengen, auf vier Teller verteilen und mit dem Parmaschinken toppen.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Portion:

    378 kcal        9 g Eiweiß       30 g Fett       9 g Kohlenhydrate       
  • Fruchtiger Reissalat

    Zutaten für 6 Portionen: 

    300 g Reis
    1 Mango
    1 Paprika orange
    100 g Tomaten
    ½ Salatgurke
    ½ Bund Frühlingszwiebeln
    ½ Bund Petersilie
    30 ml Weißweinessig
    50 ml Olivenöl
    1 EL Honig
    Salz, Pfeffer, Chiliflocken

      

      

    Zubereitung:


    Den Reis nach Packungsanweisung garen und abkühlen lassen.
    In der Zwischenzeit die Mango halbieren, das Fruchtfleisch entnehmen und fein würfeln. Die Paprika, Tomaten und Gurke waschen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls fein würfeln. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
    Alle Zutaten miteinander vermengen. Für das Dressing Essig, Öl und Honig verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter den Salat heben.
    Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken, etwas durchziehen lassen und z.B. als Grillbeilage servieren.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Portion:

    278 kcal        4 g Eiweiß       9 g Fett       45 g Kohlenhydrate       

     

     

     

     

     

     

  • Marzipankranz ohne Hefe

     

    Zutaten:

    Teig:

    300 g Mehl (etwas mehr zum Bearbeiten)

    80 g Zucker

    50 ml Milch

    80 ml Öl

    150 g Magerquark

    1 Ei

    1 Pck. Backpulver

    Abrieb von ½ Bio-Zitrone

    1 Prise Salz

    Füllung:

    200 g Marzipanrohmasse

    3 EL Mandellikör

    15 g Zucker

    2 Eiweiß

    Glasur:

    50 g Puderzucker

    1 EL Zitronensaft

    wenige Tropfen Wasser

     

     

      

     

     

     

     

     

    Zubereitung:

    Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit Hilfe der Knethaken des Handrührgeräts zu einem homogenen Teig verarbeiten.

    Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden, mit dem Mandellikör, Zucker und Eiweiß gründlich vermengen.

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, die Marzipanmasse darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen. Der Länge nach halbieren und zu einem Zopf verschlingen. Zu einem Kranz formen, die Enden etwas zusammendrücken und bei 160 °C Umluft ca. 40-45 auf der untersten Schiene backen.

    Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft und wenigen Tropfen Wasser glatt rühren und auf dem noch heißen Marzipankranz verteilen.

    Auskühlen lassen und am besten frisch genießen.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

  • Nougatherzen zu Muttertag

     

    Zutaten für ca. 25 Plätzchen:

     

    120 g kalte Butter (in kleinen Stücken)
    200 g Mehl (etwas mehr zum Bearbeiten)
    100 g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    1 Ei
    1 Prise Salz
    Füllung:
    100 g Nougat
    Guss:
    2 EL Zitronensaft
    6 EL Puderzucker
    Nach Belieben: Lebensmittelfarbe, Streusel, Perlen etc. zum Verzieren

      

     

     

     

     

    Zubereitung:


    Die Zutaten für die Plätzchen mit Hilfe der Knethaken eines Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, die Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Herzen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C für ca. 7-10 Minuten goldbraun backen.
    Die Plätzchen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit das Nougat klein schneiden und im Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Plätzchen mit der Nougat-Masse bestreichen und die restlichen Plätzchen als Deckel auflegen.
    Den Zitronensaft mit dem Puderzucker verrühren und die Plätzchen nach Belieben verzieren.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Nougatherz:

    110 kcal        1 g Eiweiß       5 g Fett       14 g Kohlenhydrate       
  • Rhabarber-Kuchen mit Baiserhaube

     

    Zutaten:

     

    Rhabarber-Kompott:

    750 Rhabarber
    200 g Zucker
    1 Vanilleschote
    1 Packung Puddingpulver Vanille
    40 ml Milch

    Mürbeteig:

    300 g Mehl
    150 g kalte Butter (in Würfel geschnitten)
    80 g Zucker
    1 Ei
    1 Prise Salz

    Baiser:

    3 Eiweiß
    1 Prise Salz
    100 g Puderzucker

     

     

      

    Zubereitung:

    Den Rhabarber gründlich waschen und die Blätter am oberen Ende der Stiele, sowie das untere Ende abschneiden. Anschließend die harten Fasern des Rhabarbers mit einem Messer abziehen. Den Rhabarber in kleinere Stücke schneiden und mit dem Zucker in einem Topf vermengen. Die Vanilleschote längs einritzen, das Vanillemark herauskratzen und ebenfalls unterheben. Die Rhabarber-Zucker-Mischung ca. 1 Stunden ziehen lassen.

    Währenddessen die Zutaten für den Mürbeteig mit Hilfe der Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

    Die Rhabarber-Mischung erhitzen und auf kleiner Flamme einköcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. Dabei immer wieder umrühren. Das Vanillepuddingpulver in der Milch auflösen, zum Rhabarber geben und unter Rühren für 1 Minute aufkochen lassen.

    Den Teig ausrollen und in eine gefettete Spring- oder Tarteform geben. Das Kompott auf den Teig geben und bei 180 °C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

    Für das Baiser das Eiweiß und das Salz mit Hilfe des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Puderzucker einrieseln lassen.

    Die Baisermasse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und für ca. 25 Minuten bei 160 °C Umluft fertig backen.

    Den Kuchen unbedingt vollständig auskühlen lassen.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

  • Rinderfilet mit Erbsen-Minz Püree

    Zutaten für 4 Portionen: 

    2 EL Rapsöl
    4 Rinderfilets á 180 g
    1 Zehe Knoblauch
    1 kleine Zwiebel
    1 EL Butter
    450 g TK-Erbsen
    100 ml Gemüsebrühe
    ½ Hand voll Minze
    Meersalz, Pfeffer, Chiliflocken
    Alufolie

      

      

    Zubereitung:


    Für die Rinderfilets das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Filets von jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten. Hitze reduzieren und die Filets von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten. Anschließend in Alufolie wickeln und bei 90 °C im vorgeheizten Backofen 10 Minuten ruhen lassen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer würzen.
    In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und würfeln. In einem Topf die Butter erhitzen, Knoblauch- und Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Gefrorene Erbsen hinzugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen und für ca. 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Zum Ende der Garzeit die Minze hinzufügen, fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
    Das Rinderfilet mit Salz und Pfeffer würzen und zu dem Erbsen-Minz Püree servieren.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Portion:

    413 kcal        46 g Eiweiß       19 g Fett       15 g Kohlenhydrate       

     

     

     

     

     

     

  • Sommerrollen

    Zutaten für 12 Stück: 

    40 g Glasnudeln
    1 Möhre
    ½ Gurke
    ½ Paprika
    4 EL Erdnüsse, geröstet & gesalzen
    1 cm Ingwer
    1 Zehe Knoblauch
    ½ Hand voll Koriander
    ½ Hand voll Minze
    2 EL Sojasoße
    200 ml Saté-Sauce
    12 Blätter Reispapier

      

      

    Zubereitung:


    Die Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und für wenige Minuten ziehen lassen, anschließend das Wasser abgießen.
    Die Möhren schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Gurke und Paprika waschen und ebenfalls in sehr feine Streifen schneiden. Die Erdnüsse grob hacken.
    Ingwer und Knoblauch schälen. Koriander, Minze, Ingwer und Knoblauch fein hacken. Mit den Gemüsestreifen und der Sojasoße vermengen.
    Das Reispapier einzeln in Wasser einweichen, auf einen Teller legen und die Gemüsemischung, Erdnüsse, Glasnudeln und einen Klecks Saté-Sauce in die Mitte geben. Das Reispapier zunächst an beiden Seiten in die Mitte falten, den unteren Teil hochklappen und möglichst eng aufrollen.
    Die restliche Saté-Sauce in ein Schälchen füllen und zu den Sommerrollen servieren.

    Tipp: Wer mag, kann auch Tofu oder Geflügelfleisch in feinen Streifen mit verarbeiten.

    Viel Spaß & Guten Appetit wünscht Ihre
    REWE Rahmati Ernährungsberaterin
    L.Hupp

    Nährwerte pro Stück:

    74 kcal        2 g Eiweiß       4 g Fett       7 g Kohlenhydrate       

Hinweis: Diese Seite nutzt und speichert Cookies.

Sollten Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie diese Bedinungen. Mehr Informationen

Ich bin Einverstanden!